Leidenschaftliche Black Hawks mit Ladehemmung im Derby

Nach Deg

Die Passau Black Hawks haben das Derby am Freitagabend gegen den Deggendorfer SC vor 701 Zuschauer mit 0:6 verloren. Die Favoritenrolle war bereits vor dem Spiel an die Deggendorfer vergeben. Trotzdem zeigten die Passau Black Hawks eine starke und vor allem kämpferische Leistung. Zu keinem Zeitpunkt im Spiel gaben sich die Hausherren auf. Einzig mit dem Tore schießen hapert es bis her bei den Habichten. Insbesondere im zweiten Drittel erspielten sich die Black Hawks zahlreiche Chancen scheiterten aber in aussichtsreicher Position immer wieder an Timo Pielmeier im Deggendorfer Tor. Die Gäste hingegen nutzen ihre Chancen und individuelle Klasse eiskalt aus. Im Powerplay zeigten sich die Deggendorfer kaltschnäuzig und erzielten insgesamt vier Treffer.

Die Stimmung in der Passauer EisArena war trotz der Niederlage über sechzig Minuten gut. Angeführt vom Fanclub Brigata Batavia stemmten sich auch die Black Hawks Fans gegen den stimmgewaltigen Fanblock des DSC. Eine Derby Stimmung die definitiv Lust auf mehr macht.

 

Bereits am Sonntag um 18:30 Uhr treten die Black Hawks erneut in der Passauer EisArena an. Zu Gast sind dann die Erding Gladitors. Das Hinspiel in Erding konnten die Habichte mit 3:4 für sich entscheiden. „Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Jetzt müssen wir in den nächsten Spielen zusätzlich an der Chancenverwertung arbeiten“. sind sich die Black Hawks Verantwortlichen einig. Und auch die Zuschauer sind nach den bisherigen Leistungen guter Dinge! „Wichtig ist es zum ersten Spieltag fit zu sein“. so die vielen Stimmen der Passauer Fans. -czo