Die Weiterentwicklung von jungen Spielern steht im Fokus – Interview mit dem U20 Trainer des EV Landshut Thomas Daffner

Ehf Passau Black Hawks La Klein

 

 

Eishockey

 

Die Weiterentwicklung von jungen Spielern steht im Fokus – Interview mit dem U20 Trainer des EV Landshut Thomas Daffner

 

 

Die Verantwortlichen der Passau Black Hawks haben sich vor Jahren auf die Fahne geschrieben junge Spieler auszubilden und weiterzuentwickeln. Eine deutliche Entwicklung kann man bereits in der Nachwuchsabteilung der Habichte erkennen. Professioneller, mehr Budget und ausgebildete und erfahrene Trainer. Dazu streben die Verantwortlichen den ersten Stern des „5 Sterne Programm“ des DEB an. „Wir wissen, dass sich die Nachwuchsarbeit erst in einigen Jahren auszahlen wird. Um einen Standort wie Passau langfristig zu sichern, ist die Nachwuchsarbeit aber unerlässlich“. sind sich die Vorstände und Verantwortlichen der Passau Black Hawks einig.

 

Ein weiteres Zeichen für eine tolle Arbeit mit jungen Talenten haben die Passau Black Hawks bei der gemeinsamen Kooperation mit dem DEL2 Club EV Landshut gesetzt. „Wir haben bereits in der letzten Saison vielen DNL Spielern die Chance gegeben die ersten Erfahrungen im Senioren Bereich zu sammeln. Und die Spieler haben ihre Chance genutzt und sich von Spiel zu Spiel gesteigert“. analysiert der sportliche Leiter Christian Zessack die abgelaufene Saison. Zur neuen Saison folgte dann der nächste Schritt der hervorragenden Zusammenarbeit: Beide Vereine waren sich schnell über eine gemeinsame Kooperation einig. „Wir vertiefen die Zusammenarbeit und möchten auch in der Oberliga Saison 2021/22 den DNL Spielern aus Landshut die Möglichkeit bieten sich im Senioren Eishockey zu empfehlen“. so Christian Zessack.

 

So wurden drei weitere Spieler aus dem Landshuter Nachwuchs mit einer Förderlizenz für die Passau Black Hawks ausgestattet. In der Verteidigung werden Alessandro Schmidbauer und Michael Brunner die Passau Black Hawks verstärken. Schmidbauer durchlief die Nachwuchsabteilungen der RedBull Hockey Academy und des EV Landshut. Der EHC Straubing und der EV Landshut waren die Ausbildungsstationen von Michael Brunner. Im Angriff wird der in Landshut ausgebildete Julian Elsberger das Team von Trainer Ales Kreuzer verstärken. „Wir freuen uns auf diese ehrgeizigen und talentierten Spieler. Passau ist der ideale Partner um Spielern die ersten Schritte im Senioren Eishockey zu ermöglichen“. erklärt der sportliche Leiter Christian Zessack.

 

Mehr als positiv ist auch das Feedback bzw. der Ausblick bei unserem Kooperationspartner EV Landshut. Der U20 Trainer des EVL, Thomas Daffner spricht in einem Interview über die Vorteile der Kooperation:

 

Landshut und Passau haben die letztjährige Zusammenarbeit intensiviert. Wie beurteilst du die bisherige Zusammenarbeit mit den Passau Black Hawks?

Thomas Daffner: „Für die Nachwuchsspieler in Landshut ist diese Kooperation überragend. Wir freuen uns sehr, dass die Kooperation geklappt hat. Unsere Spieler konnten bereits in der letzten Saison in Passau viel spielen. Der Nachwuchs in Landshut konnte aufgrund der Pandemie ja leider gar nicht spielen. Das Feedback der Spieler war sehr gut. Die Jungs haben sich in Passau sehr wohl gefühlt“.

 

Die Zusammenarbeit der beiden Clubs ist jetzt fixiert worden und soll ausgebaut werden. Was bedeutet das für die Nachwuchsspieler?

Thomas Daffner: „Es bringt unglaublich viel, frühzeitig im Senioren Bereich zu spielen und reinzuschnuppern. Als sehr positives Beispiel kann ich Elias Rott nennen. Elias hat viel Eiszeit bekommen und durfte auch schnell in Über- und Unterzahl spielen. Senioren Eishockey bringt die Spieler auf ein anderes Level und wir freuen uns wenn ein paar unserer Jungs in Passau auflaufen können“.

 

Heute wurden mit Alessandro Schmidbauer, Michael Brunner und Julian Elsberger die nächsten Spieler mit einer Förderlizenz ausgestattet. Auf welche Spieler dürfen sich die Zuschauer freuen? Können weitere Spieler folgen?

Thomas Daffner: „Wichtig ist natürlich, dass die Spieler wie im letzten Jahr viel Eiszeit bekommen. Dann können sich die Spieler auch dementsprechend entwickeln. Diese Entwicklung konnte man insbesondere in der letzten Saison in Passau gut mitverfolgen.

Die drei Jungs sind sehr talentiert und ehrgeizig und wollen sich für Passau empfehlen um den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung zu machen.

Es ist klar in der U20 kommuniziert, dass sich jeder Spieler für Passau empfehlen kann. Diese Kooperation ist eine absolute Win-Win Situation für beide Vereine“.

 

Wir bedanken uns bei Thomas Daffner für das Interview und freuen uns die Kooperation mit dem EV Landshut zu intensivieren und auszubauen. -czo

 

 

Kader – Oberliga Saison 2021/22:

 

Tor: Raphael Fössinger, Menno Bergmeister, Nico Pertuch (FL)

Verteidigung: Manuel Malzer, Lukas Stettmer, Florian Lehner, Aron Schwarz, Marcel Pfänder, Fabian Belendir (FL), Alessandro Schmidbauer (FL), Michael Brunner (FL)  

Angriff: Jeff Smith (TK), Anders Poulsen (TK), Michael Franz, Jonas Franz, Elias Rott, Levin Vöst, Niklas Pill, Lukas Brummer, Sergej Janzen, Moritz Serikow (FL), Julian Elsberger (FL)