Die U17 Mannschaft startete am 01.11.18 mit einer 0:4 Niederlage in die neue Saison. Das erste Drittel gegen die Wölfe aus Selb wurde durch die Gäste sehr druckvoll begonnen. Jedoch kann Passau gut dagegen halten und geht mit einem Rückstand von 0:1 in die erste Pause. Der zweite Abschnitt begann nicht recht viel anders. Trotz Ansprache von Coach Brenner fehlte wie so oft die Zuordnung, die es den Habichten schwer machte, Tore zu erzielen. Somit erhielt man wieder die Quittung. Der VER erhöht zum 0:2 ehe es zum zweiten mal in die Kabinen ging. Im dritten Drittel bäumten sich die Hawks zwar noch einmal auf, doch weitere Strafzeiten beflügelten die Wölfe noch zwei Tore zu erzielen. Sichtlich platt und ausgelaugt endete das Spiel mit 0:4 für die Gäste.

Endstand: 0:4

Strafen Passau: 8 Min. Strafen Selb: 10 Min.

 

Am darauf folgenden Freitag 02.11.18 wieder ein Heimspiel und dieses mal hieß der Gegner ESC Dorfen. Von der ersten Minute an wirkten die Passauer viel agiler als am Vortag. Dies sollte auch Früchte tragen. Bereits in der 7. Spielminute kann der EHF durch Nolte in Führung gehen. Zwei weitere Treffer folgten in der 11. und 13. Spielminute von Petzi und Weissinger worauf es in die erste Pause ging. Spieltand 3:0. Als der zweite Abschnitt begonnen wurde, waren die Black Hawks hungriger und starteten mit noch mehr Druck. 39. Minute, dann eine Strafe für Dorfen und der EHF kann in Überzahl zum 4:0 durch Wösner erhöhen. Jetzt wurde die Partie auf beiden Seiten etwas ruppiger, aber ausser Strafzeiten konnte nichts verbucht werden. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde Zimbelmann auf die Strafbank geschickt. Nach dem Pausentee, Passau immer noch in Unterzahl, überrascht der ESC mit einem abgefälschtem Schuss und trifft zum 4:1. Im Gegenzug erhöht Passau nur 37 Sekunden später durch Weissinger wieder auf 5:1, das Dorfen etwas aus dem Ruder brachte. Jetzt wollten die Hawks mehr und trafen erneut zwei mal. Zimbelmann und Wösner die Torschützen. Spielstand nun 7:1. Der ESC konnte noch drei weitere Treffer landen, verkürzte das Ergebnis.

Da es jetzt zu kleineren Rangeleien kam und Nettigkeiten ausgetauscht wurden, schickten die Schiries Passaus Verteidiger Hoffmann 3 Sekunden vor dem Spielende mit einer 10 Minutenstrafe in die Kabine, doch der Kuchen war gegessen.

Endstand: 7:4

 

Strafen EHF: 12+10 Min. Srafen ESC: 18 Min.

 

Tore Passau: Nolte (1), Petzi (1), Weissinger (2), Wösner (2), Zimbelmann (1)

Assists Passau: Graup (3), Gabriel (1), Wösner (2), Nolte (3), Zimbelmann (2), Petzi (1)

 

 

Das nächste Heimspiel findet am Sonntag den 11.11.18 um 11:15 Uhr gegen den ESC München statt!

 

Die Mannschft bedankt sich bei allen Mitwirkenden und freuen sich auf viele Zuschauer!

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen