Am 30.12.16 wurde auswärts gegen den ERSC Amberg gespielt. Dies sollte sich eigentlich nicht problematisch darstellen, doch wie so oft fehlte das nötige Schussglück und die Gastgeber forderten den EHF ganz gewaltig. Erst in der letzten Spielminute treffen die Hawks zum 2:3 Endstand und konnten die Punkte mit nach Hause nehmen.

Am Dreikönigstag sahen sich die beiden Kontrahenten erneut, diesmal war der ERSC Amberg zu Gast in der Passauer Eisarena.

Anpfiff zum 1. Drittel und es sollte deutlich besser laufen. Trotz zweimaliger Unterzahl gleich zu Beginn der Partie, behalten die Hawks die Oberhand und erspielten mit vier Treffern die Führung. Doch wie sollte es anders kommen, das berühmte zweite Drittel machte wieder Sorgen und Chancen werden nicht genutzt.

Ausser einer 5+Spieldauerstrafe brachten die Habichte nun nichts zu Stande.

Kaum war der fünfte Passauer Spieler aus der Kühlbox zurück, musste einem Konter des Amberger Sturms hinterher gelaufen werden. Diese Unachtsamkeit wird auch gleich mit dem 4:1 Anschlusstreffer bestraft, dem der zweite Pausentee folgte.

Drittes Drittel: Der letzte Abschnitt wurde angepfiffen und nach 26 Sec. erhöht der EHF zum 5:1, das nun die Tormaschine zum laufen brachte. Trotz dezimiertem Kader setzten sich die Gäste tapfer zur Wehr, doch es gelang ihnen nicht mehr die Attacken der Gastgeber zu unterbinden. Sieben weitere Treffer des EHF in diesem Drittel sorgten nun zum Sieg der Black Hawks.

Endstand: 12:1 

Strafen: EHF Passau 15+20 Min., ERSC Amberg: 12+20 Min.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen