Am 1. Adventssonntag begrüßte die U13 der Passau Black Hawks die SG Geretsried/Reichersbeuern II. Für diese Altersklasse war es das erste Aufeinandertreffen mit den Oberbayern. Das Spiel begann so, wie es sich die Gastgeber wünschten. Vom ersten Bully an machten sie Druck auf das Gästetor und nach nur 51 Sekunden traf Daniel Lajrich bereits zum 1:0. Die kleinen Hawks drückten die SG weiterhin in das eigene Drittel, aber ein Tor wollte nicht mehr folgen. Erst nach knapp 7 Minuten erhöhte Timo Hirsch auf 2:0. Die Gäste, die bis jetzt noch nicht gefährlich vor das Passauer Gehäuse kamen, nutzten eine Unachtsamkeit der Junghabichte. Sie fuhren einen wunderschönen Konter, der zum 2:1 abgeschlossen werden konnte. Doch dies beeindruckte die Dreiflüssestädter nicht. Nur eine Minute später wurde der alte Abstand durch David Wiederkehr wiederhergestellt. Im 2-Minuten-Takt fielen dann noch die Treffer 4 und 5 durch Daniel Lajrich und Fabian Kitzmüller. In der 17. Minute musste ein Spieler der Gäste auf die Strafbank. Er hatte gerade mal Platz genommen, da vollendete Patrick Maier ein Zuspiel mit einem satten Schuss zum 6:1. Doch damit nicht genug. 61 Sekunden später erhöhte Ustin Khalipa bei seinem ersten Spiel auf das Drittelergebnis von 7:1. Im Mitteldrittel zeigte sich ebenfalls eine Passauer Überlegenheit, aber die Tore wollten nicht mehr fallen. Doch viel wichtiger war, dass die Mannschaft sehr schöne Kombinationen zeigte. Es wurde der Raum vor dem Tor besetzt und auch die blaue Linie wurde abgesichert. In der 30. Minute setzte allerdings Nick Zimbelmann zum Alleingang an. Er ließ alle stehen und schloss zum 8:1 ab. Und in der 31. Minute traf Fabian Funke zum 9:1. Doch in der 36. Minute kam die Spezialität der U13. Unterzahltore! Es dauerte nur 18 Sekunden, da gelang David Wiederkehr mit einem Mann weniger das 10. Tor. Dann mussten die Hawks auch noch ein 3 gegen 5 überstehen. Aber sie meisterten nicht nur das bravourös, sondern erzielten erneut mit einem Mann weniger das 11. Tor. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch zum letzten Mal in die Kabine. Frisch gestärkt knüpfte das Team von Markus Neumaier an die gute Leistung an und legte bereits in der 42. Minute durch Timo Hirsch das 12. Tor nach. Doch das nächste sollte schon warten. Dieses Mal durften die Habichte in Überzahl agieren. Das ließen sie sich nicht nehmen und so erhöhte Ustin Khalipa in der 43. Minute durch einen Weitschuss auf 13:1. Aber was ist heuer die Spezialität der U13? Richtig, Unterzahltore. Die nächste Situation mit einem Mann weniger wurde an diesem Tag zum dritten Mal genutzt. In der 46. Minute traf Maxi Binder mit einem Weitschuss zum 14:1. Zehn Minuten vor dem Ende erzielten die Gäste noch ihr zweites Tor. Aber eine Minute später war der alte Abstand nach einem Treffer von Fabian Funke wiederhergestellt. Dieses Tor war auch zugleich der Schlusspunkt dieses Spiels. Bereits am nächsten Samstag, 08.12.18 folgt das nächste Heimspiel der U13. Dann gibt der ESV Gebensbach seine Visitenkarte in der Passauer Eis-Arena ab. Beginn ist um 10:15 Uhr.

 

Torschützen: D. Lajrich (3), F. Funke, T. Hirsch, U. Khalipa, D. Wiederkehr (je 2),

M. Binder, F. Kitzmüller P. Maier, N. Zimbelmann (je1)

Strafminuten: EHF Passau 10

SG Geretsried/Reichersbeuern II 12

 

Spielbericht von Thomas Kitzmüller

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen