Am Freitag um 20 Uhr sind die Passau Black Hawks zu Gast beim ECDC Memmingen. Eine große Chance für die Mannschaft sich nach der deutlichen Niederlage gegen Rosenheim zu rehabilitieren. Die Indians sind mit einem 5:2 Sieg gegen Peiting und einer 5:3 Niederlage gegen Regensburg in die Saison gestartet. Trainer Sergej Waßmiller musste vor der Saison den Abgang seines Topscorers Brad Snetsinger zu Liga Konkurrent Selb hinnehmen. Der Kanadier erzielte in der abgelaufenen Saison 93 Scorerpunkte. Die beiden Kontingentstellen im Kader von Memmingen werden in dieser Saison von zwei Spielern aus Schweden eingenommen. Angreifer Johan Schreiber führt das interne Scorerranking nach zwei Spieltagen an. Linus Svedlund soll in der Verteidigung für Stabilität sorgen. Mit Nikolaus Meier befindet sich auch ein ehemaliger Spieler der Passau Black Hawks im Kader der Indians. Außergewöhnlich stark besetzt sind die Indians auf der Torhüter Position. Lukas Steinhauer und Ex-EHC München Goalie Jochen Vollmer bilden in dieser Saison das Torhütergespann. Insgesamt ist der 25 Spieler umfassende Kader des ECDC Memmingen wieder hochwertig besetzt. Ein Platz unter den Top 4 Teams der Liga ist den Memmingern absolut zuzutrauen.

 

Das zweite Spiel am Wochenende bestreiten die Passau Black Hawks dann wieder in der Passauer EisArena. Unter normalen Umständen, wäre zu diesem Derby gegen den Deggendorfer SC die EisArena aus allen Nähten geplatzt. Corona bedingtwird das Spiel der beiden Nachbarn nun ohne große Emotionen von den Rängen stattfinden. Sportlich dürfte es vor der Partie keine zwei Meinungen geben: Die Deggendorfer gehören zu absoluten Favoriten in der Oberliga Süd. Untermauert hat der DSC seine Ambitionen durch die kurzfristige Verpflichtung von Manuel Wiederer. Wiederer wurde 2016 von den San Jose Shark in der 5. Runde auf Position 150 gedraftet. Die letzten drei Spielzeiten hat Wiederer in der AHL bei Farmteam San Jose Barracuda verbracht. Die Qualität im Deggendorfer Kader hat allerdings viele Namen. Im Tor wurde mit Niklas Deske ein erfahrener und starker Torhüter verpflichtet. Dazu wurden mit Tadas Kumeliauskas und Chase Schaber auch die Kontingentplätze in der Mannschaft neu besetzt. Erfahrene Spieler wie der Ex-Straubinger René Röthke konnten gehalten werden. Dazu steht mit Henry Thom ein Mann hinter der Bande, welcher die Oberliga Süd aus dem Effeff kennt. Überraschend war die 0:2 Niederlage des DSC im Heimspiel gegen Weiden. Das zweite Saisonspiel konnten die Deggendorfer in Lindau souverän mit 2:6 für sich entscheiden.

 

Die Passau Black Hawks haben derweil die Niederlage gegen Rosenheim aufgearbeitet. Trainer Ales Kreuzer hat das Spiel per Videoanalyse in seine Einzelteile zerlegt und die Erkenntnisse in die beiden Trainingseinheiten vor dem Gastspiel in Memmingen und dem Derby gegen Deggendorf einfließen lassen. Immer noch arbeiten die Passau Black Hawks die Defizite der 14tägigen Corona Pause auf. Insgesamt müssen und werden die Passau Black Hawks am Wochenende ein anderes Gesicht zeigen. Insbesondere müssen die Black Hawks die Zweikämpfe besser annehmen und vor allem im eigenen Drittel auch gewinnen. Kleine Fehler und Tiki-Taka Eishockey werden dazu in der Eishockey Oberliga eiskalt bestraft. Und so ist die Marschroute vor den beiden Spielen am Wochenende klar: Einfaches und körperbetontes Eishockey spielen!Personell hoffen die Passau Black Hawks auf die Rückkehr von Robin Deuschl in den Mannschaftskader. Der Angreifer musste die ersten beiden Spiele pausieren. „Es ist natürlich für Außenstehende schwierig zu verstehen, was es heißt 14 Tage nicht trainieren zu können. Bei uns kommt noch dazu, dass wir nicht wie andere Mannschaften schon Anfang September mit dem Eistraining beginnen konnten. Nichts desto trotz gehen wir in jede Partie um diese zu gewinnen. Aus den Fehlern der letzten Spiele müssen wir lernen und diese sofort abstellen. Ein Spiel kann durch aus auch über den Kampf gewonnen werden“. so der Ausblick des sportlichen Leiters Christian Zessack vor den Spielen gegen die favorisierten Teams aus Memmingen und Deggendorf.

 

Das Derby gegen den Deggendorfer SC übertragen die Passau Black Hawks wieder live und in HD Qualität auf SpradeTV. Das Spiel kann bereits jetzt gebucht werden. -czo

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.