Die Mischung machts!“ so das Motto bei den Passau Black Hawks vor dem Start in die dritthöchste Eishockey Liga in Deutschland. Daniel Willaschek und Levin Vöst sind die nächsten beiden Neuzugänge in der Dreiflüsse Stadt. Vom DNL Team des EV Regensburg wechselt der 20jährige Levin Vöst nach Passau. Der gebürtige Straubinger ist bestens ausgebildet und möchte bei den Passau Black Hawks den Schritt in den Seniorenbereich machen. Vöst ist gelernter Stürmer und wird die Angriffsreihen der Habichte verstärken. Der Name Vöst ist in Passau auch kein Unbekannter: Vater Oliver Vöst hat in der Saison 2018/19 die Black Hawks in der Abstiegsrunde übernommen und zum sicheren Klassenerhalt geführt. Vor ein paar Tagen wurde Oliver Vöst dazu in den Vorstand des EHC Straubing gewählt.

 

Viel Erfahrung bekommen die Passau Black Hawks mit Verteidiger Daniel Willaschek. Der 1980 in Opava geborene deutsch-tscheche wechselt von Oberliga Liga Nord Mannschaft Moskitos Essen zu den Black Hawks. Zuvor spielte Willaschek in sechs Spielzeiten in der Oberliga Süd für die Blue Devils Weiden. Der Defensiv-Verteidiger soll in der Black Hawks Abwehr für mehr Stabilität und Sicherheit sorgen. „Qualität lässt sich nicht über das Alter definieren. Das gilt sowohl für Spieler aus dem Nachwuchsbereich – wie auch für Spieler, welche schon im fortgeschrittenen Eishockey Alter sind. Wir schauen einfach das die Mischung im Team passt. Hier sind wir auf einem guten Weg.“ freut sich der sportliche Leiter Christian Zessack über die beiden Neuverpflichtungen. -czo

 

 

 

 

Kader:

 

Tor: Ritschel

 

Verteidigung: Geiger, Stettmer, Platonow, Willaschek

 

Angriff: Janzen, Deuschl, Schindlbeck, Pisarik, Sramek, Beck, Franz, Vöst

 

Trainer: Ales Kreuzer

 

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.