Die Passau Black Hawks haben ihr Auswärtsspiel beim TSV Peißenberg vor 565 Zuschauer mit 6:5 verloren. Eine Niederlage die man auch als unnötig einstufen kann. Denn die Habichte präsentierten sich gut und führten die Partie insgesamt viermal an. Am Ende waren es die Strafzeiten, welche den Black Hawks den Sieg gekostet haben. Zwar zog man insgesamt nur 14 Strafminuten im Spiel, doch die Gastgeber zeigten sich effektiv und trafen viermal in Überzahl. Unter den Powerplay Treffern der Peißenberger waren auch der Ausgleich zum 5:5 und der 6:5 Siegtreffer. Für die Black Hawks heißt es jetzt Mund abwischen und am Sonntag mit Vollgas in das Spiel gegen den Tabellenführer aus Waldkraiburg ins Spiel zu gehen. Den das Ziel in den Heimspielen ist ganz klar formuliert: Die Punkte bleiben in Passau! In der engen und hart umkämpften Bayernliga, täte ein Wochenende ganz ohne Punkte in der Tat sehr weh.

 

Tickets für das Heimspiel am Sonntag lohnt es sich aufgrund der hohen Nachfrage bereits im Vorverkauf zu erwerben. Den um 18:30 Uhr kommt es in der Passauer EisArena zum Kräftemessen zwischen den Passau Black Hawks und dem Tabellenführer aus Waldkraiburg. Die Oberbayern sind als Absteiger aus der Oberliga Süd natürlich auch ein heißer Anwärter auf den direkten Wiederaufstieg. In 14 Spielen konnten die Löwen eindrucksvolle 39 Punkte sammeln. Der EHC führt die Tabelle mit fünf Punkten Vorsprung auf den TEV Miesbach an. Die Passau Black Hawks folgen auf Platz drei mit acht Punkten Rückstand – ein Maßstab ist das aber sicherlich aber nicht. Trotz des starken Gegners gibt es für die Black Hawks aber nur ein Ziel. Das Heimspiel zu gewinnen und die Punkte in Passau zu behalten. Um das zu realisieren, müssen die Passau Black Hawks im Spiel gegen Waldkraiburg über sich hinauswachsen. Der Kader des EHC ist herausragend besetzt und verfügt dazu auch noch über die notwendige Kadertiefe. Topscorer Tomas Roussek konnte bereits 31 Scorerpunkte sammeln! Es folgen Josef Straka (30), Lukas Wagner (26) und Nico Vogl (23). Top Zahlen kann auch Verteidiger Mathias Jeske vorweisen, welcher bereits stolze 21 Punkte sammeln konnte. (6 Tore/ 15 Assists). „Am Sonntag kommt mit Waldkraiburg die Spitzenmannschaft der bisherigen Saison. Waldkraiburg spielt bisher eine überragende Saison. Wir müssen an die Grenzen gehen mit Kampf, Einsatz, Moral und über die sechzig Minuten dagegenhalten. Dazu kommt noch die Unterstützung unserer Fans. Setzen wir das um, können wir Waldkraiburg ein Bein stellen.“ so der Ausblick von Trainer Heinz Feilmeier.

 

Die Qualität, um den Tabellenführer zu schlagen haben die Passau Black Hawks allemal. Im Hinspiel unterlagen die Habichte knapp mit 5:4. Weg bleiben müssen die Black Hawks auf jeden Fall von der Strafbank, den die Löwen stellen die beste Überzahlmannschaft der Bayernliga. Besinnen sich die Passau Black Hawks auf ihre Stärken und folgt ein konzentrierter und konsequenter Team Auftritt über sechzig Minuten, dann wird auch der Tabellenführer in der Festung EisArena an seine Grenzen gebracht werden. Es ist angerichtet für ein weiteres Eishockeyfest in der Passauer EisArena.

 

Tickets für das Spitzenspiel am Sonntag, 24.11.19 um 18:30 Uhr gegen den EHC Waldkraiburg erhalten Sie im Vorverkauf beim FIRST Reisebüro Eichberger, Fuzo und der Tankstelle Färber in Passau Maierhof. Die Abendkasse ist ab 17:30 Uhr geöffnet. -czo

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.