Die Passau Black Hawks haben am Sonntag ihre Auswärtspartie beim EHC Klostersee vor 365 Zuschauer mit 4:3 verloren. „Wir hatten den Kopf noch beim 10:0 Erfolg von Freitag.“ analysierte Trainer Heinz Feilmeier auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. Grafing Trainer Dominik Quinlan: „Wir waren heute giftig und sind gut in die Zweikämpfe gekommen. Das war mitunter der Schlüssel zum Erfolg.“ Insbesondere im ersten Drittel war Feilmeier mit der Leistung seiner Mannschaft gar nicht zufrieden. Gegen giftige und gallige Grafinger versuchten die Black Hawks rein spielerische Lösungen zu finden. Ein Schuss der nach hinten los ging. Die ersatzgeschwächten Grafinger machten den Black Hawks mit harten Zweikämpfen und vielen Checks das Leben schwer. Einzig Clemens Ritschel war es zu verdanken, dass die Black Hawks nach dem ersten Drittel nur mit 2:1 in Rückstand lagen. Im zweiten Drittel kamen die Black Hawks etwas besser ins Spiel und erzielten durch Michael Franz den Ausgleich zum 2:2. Der Knackpunkt im Spiel war sicherlich der Treffer zum 3:2 für die Hausherren, welcher mit dem Pausenpfiff im zweiten Drittel fiel. Im dritten Drittel zeigten die Black Hawks dann ein stark verbessertes Spiel und kämpften auch nach dem 4:2 für den EHC weiter. Mehr als der Anschlusstreffer von Petr Sulcik sollte den Habichten aber nicht mehr gelingen. „Wir müssen im Spiel einfache Sachen machen. Die Scheibe auch mal einfach rausspielen.“ so Heinz Feilmeier. Im Endeffekt haben es die Passau Black Hawks verpasst über 60 Minuten Eishockey zu spielen. In dieser hart umkämpften Bayernliga werden ein oder zwei unkonzentrierte und schwache Drittel sofort bestraft.

 

Besser machen wollen es die Passau Black Hawks am kommenden Wochenende. Da dürfen sich die Zuschauer auf zwei Heimspiele in der Passauer EisArena freuen. Am Freitag um 18:30 Uhr kommt es zum Duell mit dem EC Bad Kissingen – Sonntag ist der EHC Königsbrunn um 18:30 zu Gast in Passau. -czo

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen