Am Freitag dürfen sich die Fans und Zuschauer auf das nächste Highlight in der Passauer EisArena freuen. Die Passau Black Hawks empfangen um 20 Uhr die Eispiraten aus Dorfen. Ein Duell was in der Vergangenheit immer für Spannung und Emotionen gesorgt hat. Wer die bisherigen Spiele in der EisArena verfolgt hat, darf sich auch beim Spiel gegen Dorfen wieder auf viele Tore freuen. Im Schnitt durften die Heim- sowie Auswärtsfans fast 9 Tore pro Spiel in der Festung EisArena bejubeln.

 

Die Saison in der Eishockey Bayernliga ist mittlerweile sechs Spieltage alt. Wie erwartet ist die Liga spannend und jeder kann jeden schlagen. An der Spitze der Liga befinden sich aktuell die Löwen aus Waldkraiburg. Der Oberliga Absteiger galt bereits vor der Saison als einer der Favoriten auf den Aufstieg in die Oberliga Süd. Gleich dahinter finden sich die Passau Black Hawks auf Rang 2 der Tabelle wieder. Das Teilnehmerfeld ist allerdings dermaßen eng zusammen, dass ein Wochenende ohne Punkte die Black Hawks aus den Playoff, respektive Verzahnungsrunden Rängen spülen könnte.

 

Umso wichtiger ist es für die Habichte die Heimspiele in der Passauer EisArena für sich zu entscheiden. Zum heutigen Heimspiel gegen den ESC Dorfen müssen die Black Hawks von der ersten Sekunde an hellwach und bereit sein. „Die Ergebnisse aus der Vorbereitung gegen Dorfen sind absolut kein Maßstab. Das sind zwei verschiedene Welten und wir werden uns davon definitiv nicht blenden lassen.“ mahnt Trainer Heinz Feilmeier. Obwohl die Eispiraten viele verletzte Spieler zu beklagen haben, unter anderen fehlt Topscorer Lukas Miculka, gelang der Mannschaft von Trainer Randy Neal am Sonntag ein beeindruckender 4:2 Auswärtssieg beim EHC Klostersee. Die Eispiraten setzen im Spiel nach vorne unter anderem auf die Kontingentspieler Martin Saluga und Thomas Vrba. Beide haben zusammen bereits 19 Scorerpunkte gesammelt. Der „Star“ in Dorfen ist aber sicherlich Trainer Randy Neal, welcher letzte Saison noch den HC Landsberg trainiert hat. Der Kanadier möchte mit der neuformierten Dorfener Mannschaft einen Platz unter den ersten sechs Teams holen. Das Heimspiel in der abgelaufenen Saison wurde vom Schiedsrichter wegen der starken Nebelbildung in der Passauer EisArena gar nicht erst angepfiffen. Nach über neunzig Minuten Wartezeit blieb den Passau Black Hawks nichts anderes übrig, als die über 1.000 Zuschauer unverrichteter Dinge nach Hause zu schicken. Das Nachholspiel konnten die Black Hawks dann souverän mit 7:3 für sich entscheiden. Die Wetter Vorzeichen stehen für heute Abend aber nicht schlecht! Möge Petrus dem Passauer Eishockey auch weiterhin gut gesonnen sein.

 

Hinweisen möchten die Passau Black Hawks noch auf den Tausch des Heimrechts mit den Bad Kissinger Wölfen. Die Habichte spielen somit am kommenden Wochenende 01.11. (Feiertag) und am 03.11. in der heimischen Passauer EisArena. Bevor es allerdings soweit ist, gilt erst mal die volle Konzentration dem Heimspiel gegen Dorfen.

 

Tickets für das Heimspiel am Freitag um 20 Uhr gegen den ESC Dorfen erhalten Sie im Vorverkauf im FIRST Reisebüro Eichberger, Fußgängerzone und der Tankstelle Färber in Maierhof. Die Abendkasse ist ab 19 Uhr geöffnet. -czo

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen