„Ich finde das war ein sehr ordentlicher Auftritt“ attestierte Christian Zessack seinen Passau Black Hawks nach dem Spiel gegen die Eisbären Regensburg. Er hatte recht, denn gegen die klassenhöheren Profis aus der Domstadt hielten die Passauer lange gut dagegen. Nur „Dagegenhalten“ wird für Heinz Feilmeier, den Passauer Coach, gegen den Freitagsgegner ESC Dorfen keine Option sein. Mit dem Bayernligisten kommt am Freitag um 20:00 Uhr schließlich ein Ligakonkurrent in die EisArena. Tests gegen Teams aus der gleichen Klasse sind immer intensiv und emotional, schließlich will jeder vor dem Start der Punkterunde eine erste Duftmarke setzen.

Die Isenstädter haben sich mit dem oberligaerfahrenen Mittelstürmer Timo Borrmann verstärkt, setzen aber in der Summe auf das eingespielte Team aus der Vorsaison. Wieder mit dabei sein wird Lukas Miculka, die Tormaschine des ESC Dorfen. Er steht allerdings nach einer schweren Knieverletzung noch im Aufbautraining.

Auch der ESC Dorfen „Eispiraten“ hat bis dato zwei Testspiele auf dem Konto. Beide Male ebenfalls gegen einen Bayernligisten, dem EC Pfaffenhofen. Am Ende standen zwei knappe 3:2 Siege für Dorfen, dabei lagen sie in Spiel zwei nach 45 Minuten noch 0:2 hinten, drehten dann aber mit einer Energieleistung den Rückstand noch um.

Auch die „Eispiraten“ setzen, ebenso wie die Black Hawks bei den Kontingentspielern auf die tschechische Schiene. Lukas Miculka und Tomas Vrba (vom EHC Waldkraiburg) stehen für Offensivpower beim ESC!

Die Passauer Fans dürfen sich am Freitagabend auf den ersten Saison-Auftritt des letztjährigen Topscorers Petr Sulcik freuen. Er war am vergangenen Sonntag noch beruflich verhindert.

In jedem Fall wird das Duell gegen den ESC Dorfen für die sportliche Leitung der Passauer deutlich mehr Aussagekraft haben, als die beiden letzten Auftritte. Diesmal geht es gegen ein Team, das auf Augenhöhe sein sollte und sicher zu den Topteams der Bayernliga gezählt werden darf. Heinz Feilmeier kennt sicher noch den einen oder anderen Akteur beim ESC, trainierte er doch die Oberbayern von 2015 bis 2017. Ein Vorteil? Durchaus, und deshalb auch ein Spiel mit noch mehr Brisanz, auch wenn es „nur“ Vorbereitung ist.

Nur zwei Tage später, am Sonntag um 17:00 Uhr, kommt es für die Black Hawks zum Rückspiel beim ESC Dorfen.

 

Info: Die Stadionanzeige in der EisArena ist zwar irreparabel defekt, doch der Betriebsleiter der EisArena Martin Lindner hat dank Unterstützung aus Bad Tölz mit einer Leihversion eine Übergangslösung erreichen können. Es ist also alles angerichtet für einen spannenden Eishockeyabend.

 

Tickets gibt es ab 19:00 Uhr an der Abendkasse vor der EisArena.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen