In die Kategorie „absolut unnötig“ muss die 3:1 Niederlage der Passau Black Hawks in Schweinfurt eingeordnet werden. Am Sonntag mussten sich die Dreiflüsse Städter dem Aufsteiger aus Schweinfurt beim Auswärtsspiel geschlagen geben. Dabei waren die Black Hawks die spielbestimmende Mannschaft und hätten bereits im ersten Drittel klar und deutlich führen müssen. Drei vier Großchancen und die Möglichkeit via Penalty in Führung zu gehen haben die Black Hawks teilweise fahrlässig liegen lassen. Im zweiten Drittel war es dann Arthur Platonow der die Black Hawks im Powerplay in Führung schoss. Die Freude währte allerdings nicht lange – zwei Minuten nach der Passauer Führung folgte der Schweinfurter Ausgleich, ebenfalls im Powerplay. Wiederrum nur wenige Minuten nach dem Ausgleich folgte die Führung für die Hausherren. Ein abgefälschter Puck fand den Weg ins Passauer Tor. Danach blieben alle Einschussversuche der Passau Black Hawks ungenutzt, sodass Josef Straka fünf Sekunden vor Spielende mit seinem Treffer ins leere Passauer Tor den 3:1 Endstand erzielte. „Spielerisch kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir waren über sechzig Minuten die bessere Mannschaft. Unsere Chancenverwertung hat uns heute die Punkte gekostet.“ so das ernüchternde Fazit von Trainer Christian Zessack.

 

Durch die zwei Niederlagen vom Wochenende geraten die Passau Black Hawks nun wieder unter Druck. Der Vorsprung auf Platz neun beträgt nur noch zwei Punkte. Eine große Chance sich wieder etwas Luft zu verschaffen, haben die Black Hawks beim Nachholspiel gegen den EC Bad Kissingen am Donnerstag, 13.12. um 20 Uhr in der Passauer EisArena. Mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten können die Passau Black Hawks ihren Vorsprung auf einen nicht Playoff Platz wieder auf fünf Punkte ausbauen. Das Spiel gegen Bad Kissingen wird sicherlich ähnlich emotional wie das Spiel gegen Königsbrunn vom vergangenen Freitag. Schließlich trennt beide Teams nur zwei Punkte in der Tabelle. Dazu kommt der Faktor Nachholspiel und wie es dazu kam. Alle Studenten erhalten ihre Tickets im Rahmen der „Students Night“ an der Abendkasse gegen Vorlage des Studentenausweises für nur 5,- €. Tickets aus allen anderen Kategorien erhalten Sie im Vorverkauf beim Reisebüro Eichberger, Fuzo sowie der Tankstelle Färber, Maierhof. -czo

Statistik:

 

Schweinfurt Mighty Dogs – Passau Black Hawks

 

0:1 (30:43) Platonow (Pertl) PP1, 1:1 (32:40) Schadewaldt (Rypar) PP1, 2:1 (34:59) Straka (Rypar), 3:1 (59:55) Straka ENG

 

Strafzeiten Schweinfurt: 4 Minuten

Strafzeiten Passau: 6 Minuten plus 10 Minuten Wawrotzki

 

Zuschauer: 483

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.