Am Sonntag geht es für die Passau Black Hawks nach Franken zu den Schweinfurt Mighty Dogs. Der Landesliga Aufsteiger ist gut in die Saison gestartet, kämpft aber mittlerweile um den Anschluss an Platz acht. Der achte Tabellenplatz ist der letzte Platz, welcher zur Teilnahme an der Verzahnungsrunde mit den Oberligisten berechtigt. Nach zwei Niederlagen in Folge sind die Schweinfurter auf Platz elf in der Tabelle abgerutscht. Allerdings liegen die Mighty Dogs auch nur drei Punkte hinter dem „Platz an der Sonne“. Die Passau Black Hawks werden sich also auf ein sehr hartes und schweres Auswärtsspiel einstellen müssen. Schließlich möchten die Mighty Dogs einer drohenden Abstiegsrunde unbedingt entgehen. Personell ist der Kader der Mighty Dogs hochwertig bestückt. Insbesondere der Topscorer Josef Straka weiß mit 38 gesammelten Scorerpunkten zu beeindrucken. Dazu kommt mit Patrik Rypar ein weiterer brandgefährlicher Stürmer.

 

Die Passau Black Hawks welche das Hinspiel in der Passauer EisArena mit 3:0 für sich entscheiden konnten werden also wieder aus einer sicheren Defensive ihre Nadelstiche setzen. Dazu wussten die Black Hawks im Hinspiel mit körperlicher Härte zu überzeugen, gleichzeitig aber der Strafbank fern zu bleiben. Das in Passau der Star die Mannschaft und kein einzelner Spieler ist, zeigen die Ergebnisse der letzten Spiele. Dort holten die Habichte acht Siege aus neuen Partien. „Das Ergebnis von mannschaftlicher Geschlossenheit, gepaart mit guten Charakteren und Teamgeist.“ weiß Trainer Christian Zessack. Genau diese Tugenden müssen die Passau Black Hawks auch in Schweinfurt an den Tag legen um die Eisfläche als Sieger zu verlassen. Den mit drei weiteren Punkten können sich die Passau Black Hawks im vorderen Drittel der Tabelle weiter festsetzen. -czo

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen