Die Passau Black Hawks haben am Sonntagabend ihr Auswärtsspiel beim Tabellenletzten EV Pegnitz souverän mit 6:1 gewonnen. Es war das einzige Spiel des Wochenendes für die Habichte, da das Spiel am Freitag gegen Bad Kissingen wegen Spielermangels der Gäste nicht stattfinden konnte. In den nächsten Tagen folgt nun eine Entscheidung des bayerischen Eissport Verbandes wann das Spiel nachgeholt wird oder ob es nicht doch noch eine Spielwertung zugunsten der Passau Black Hawks geben wird. Den spielfreien Abend nutzte Trainer Christian Zessack für eine Trainingseinheit. So konnte die Mannschaft weiter an ihrem Spiel und den taktischen Vorgaben arbeiten. Das dies den Black Hawks nicht geschadet hat, zeigte die Vorstellung im offenen Eisstadion von Pegnitz. Verzichten musste Trainer Christian Zessack neben den langzeitverletzten Spielern auf Matthias Sagerer (Verletztung) und Lukas Daschinger (Sperre). Vor nur 65 Zuschauern, die meisten davon aus Passau angereist, ließen die Passau Black Hawks aber trotzdem von Beginn an nichts anbrennen. So war es auch das Spiel der Premieren: Youngster Mitch Limböck erzielte sein erstes Saisontor, ebenso konnte Anton Pertl nach seiner Rückkehr zu den Passau Black Hawks in seinem ersten Spiel den Puck im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Dazu kommen die Treffer von Dominik Schindlbeck, Petr Sulcik sowie Philipp Müller mit einem Doppelpack. Den Ehrentreffer für die Hausherren erzielte Aleksanders Kercs. Der Fluch in offenen Eisstadien nicht gewinnen zu können ist somit gebrochen und dass obwohl die Witterungsverhältnisse nicht die Besten waren. Leichter Nieselregen sorgte für schwierige Verhältnisse im Pegnitzer Eisstadion. „Pegnitz kam gut aus der Kabine und hatte zwei gute Chancen. Clemens hat uns hier im Spiel gehalten. Nach dem Führungstreffer haben wir das Spiel dann kontrolliert und über 55 Minuten unser Spiel durchgezogen. Toni Pertl hat heute einen guten Einstand gefeiert.“ so das Fazit von Trainer Christian Zessack. Der achte Sieg im neunten Spiel hebt die Passau Black Hawks auf den dritten Platz in der Eishockey Bayernliga.

 

Bereits am Freitag geht es für die Passau Black Hawks im Spitzenspiel in der Passauer EisArena im Duell „dritter gegen vierter“ um 20 Uhr gegen die Pinguine aus Königsbrunn. Tickets erhalten Sie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. -czo

 

Statistik:

 

EV Pegnitz – Passau Black Hawks

 

0:1

06:17

EHFP

Schindlbeck D.

Kößl H.

Platonow A.

0:2

17:32

EHFP

Müller P.

Sulcik P.

Nemecek R.

0:3

27:07

EHFP

Müller P.

Sulcik P.

 

0:4

33:31

EHFP

Pertl A.

Janzen A.

Sulcik P.

0:5

41:38

EHFP

Limböck M. (6-5)

Merka S.

Kößl H.

1:5

43:38

EVP

Kercs Jr. A.

Navarra R.

 

1:6

50:37

EHFP

Sulcik P.

Müller P.

 

 

Strafminuten Pegnitz: 2

Strafminuten Passau: 6

 

Zuschauer: 65

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen