Die Passau Black Hawks haben am Sonntag beim Familientag ihr Heimspiel gegen den EV Pegnitz vor 800 Zuschauern in der Passauer EisArena mit 8:5 gewonnen. Bereits um 15:30 Uhr fand zur familienfreundlichen Uhrzeit das Eröffnungsbully statt. Rund um die Halle fand für Kinder und Familien ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm statt. Bereits eine Stunde vor Spielbegann begann das „bunte Treiben“ vor der Passauer EisArena. Hüpfburg, Torwandschießen, Kinderschminken und frisches Popcorn sorgten für Abwechslung und Freude bei den anwesenden Gästen. „Der Familientag wurde trotz des herrlichen Wetters super angenommen. Die Stimmung war von „jung bis alt“ ausgelassen. Herzlichen Dank an alle die mitgeholfen haben.“ so das Fazit von Black Hawks Vorstand Christian Eder. Vor dem Spiel gegen Pegnitz wurden alle Nachwuchsmannschaften der Black Hawks vorgestellt. Von der Laufschule bis zur U17 Mannschaft wurden alle Teams auf die Eisfläche gerufen und den Zuschauern vorgestellt. In der ersten Drittelpause zeigten die U9 und die U13 in einem Show Match ihr Können. Wenn Sie selbst Eishockey begeisterte Kinder haben, sind sie herzlich eingeladen sich bei einer Trainingseinheit der Teams zu informieren und rein zu schnuppern. In den Herbstferien bieten die Passau Black Hawks wieder einen Schlittschuhkurs an. Informationen erhalten Sie auf der Homepage sowie auf der Facebook Seite der Passau Black Hawks.

Kurz vor dem Spiel präsentierten die Fans der Passau Black Hawks in einer Choreographie die Homepage/ Petition (www.pro-eisarena.de) zur Modernisierung der Passauer EisArena. Mit dem passenden Slogan zum Wahltag: „Unsere Wahl ist schon entschieden!“ wurden hunderte Passau Black Hawks Wahlschilder vor Spielbeginn von den Zuschauern in die Höhe gehalten. Die Fan Initiative will mit ihrer Aktion auf die Notwendigkeit einer Modernisierung der Passauer EisArena aufmerksam machen. „Es geht uns darum den Eissport in Passau zu unterstützen und weiter nach vorne zu bringen. Das fängt bei Eishockey an und schließt selbstverständlich alle Hallennutzer wie die Eisstockschützen, den Eiskunstlauf sowie alle öffentlichen Veranstaltungen mit ein. Eine Modernisierung der EisArena würde für alle nur Vorteile bringen.“ so die geschlossene Haltung der Fan Initiative.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung mussten auch die Passau Black Hawks gegen den EV Pegnitz an den Tag legen. Beim 8:5 Heimsieg taten sich die Habichte lange Zeit schwer in die Partie zu finden. Dazu kamen individuelle Fehler welche vom EV Pegnitz eiskalt bestraft wurden. „Der Druck auf die Mannschaft war nach der guten Vorbereitung sehr hoch. Das haben die Spieler natürlich im Hinterkopf. Der Sieg heute war wichtig um jetzt befreit aufspielen zu können.“ so das Fazit von Trainer Christian Zessack auf der Presse Konferenz nach dem Spiel. In der Tat machten sich die Habichte das Leben oft selbst unnötig schwer. Der EV Pegnitz war nur mit elf Feldspielern angereist. Die Taktik war klar, die Defensivarbeit stand bei den Oberfranken im Vordergrund und mit Kontern versuchte man Nadelstiche zu setzen. Das gelang, denn nach einer 3:1 Führung für die Black Hawks stand es urplötzlich 3:3. Erst eine Auszeit und eine klare Ansprache vom Coach brachten die Dreiflüsse Städter wieder auf Kurs. Der Sieg war am Ende eventuell teuer erkauft. Dominik Schindlbeck musste das Spiel vorzeitig mit einer Verletzung beenden. „Wir werden sehen wie weit es bei Dominik fehlt. Aktuell gehen wir davon aus, dass Dominik am Freitag wieder spielen wird.“ so die erste Einschätzung nach dem Spiel. Dreizehn Tore an einem Abend, darüber konnten sich die Zuschauer freuen, über das Niveau des Spiels etwas weniger, denn das war über weite Strecken nicht besonders hoch.

Bereits am Freitag steht für die Passau Black Hawks das nächste Heimspiel auf dem Programm. Um 20 Uhr ist Aufsteiger Schweinfurt zu Gast in der EisArena. Die Franken sind fulminant in die Saison gestartet und belegen mit 8 Punkten den vierten Tabellenplatz. Eine spannende und enge Partie ist also garantiert. Tickets für das Spiel gegen Schweinfurt erhalten Sie im Vorverkauf beim Reisebüro Eichberger in der Fußgängerzone sowie der Tankstelle Färber in Maierhof. -czo

Statistik:

Passau Black Hawks – EV Pegnitz

1:0 (01:48) Groß (König), 2:0 (08:29) Sulcik (Platonow), 2:1 (11:00) Kracht (Jüngst), 3:1 (12:55) Schindlbeck (Nemecek/Janzen) PP1, 3:2 (17:27) Kercs (Hagen/Bädermann), 3:3 (24:10) Jüngst (Niedermeier/Navarra) PP1, 4:3 (25:28) Wawrotzki (Sulcik/Nemecek) SH1, 4:4 (36:46) Kercs, 5:4 (37:25) Geiger (Sagerer) PP1, 6:4 (38:30) Sulcik (Merka), 7:4 (41:07) Janzen (Sulcik/Platonow), 7:5 (43:31) Hagen (Kercs) PP2, 8:5 (47:35) Schander

Strafzeiten Passau: 16 Minuten

Strafzeiten Pegnitz: 8 Minuten

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen