Die Passau Black Hawks und deren sportlicher Leiter Christian Zessack arbeiten fleißig an der Zusammenstellung des Kaders für die kommende Saison. Zwei wichtige Personalien konnten die Dreiflüsse Städter nun fix machen. Arthur Platonow und Philipp Müller haben ihre Arbeitspapiere um ein weiteres Jahr verlängert. „Wir waren mit Arthur und Philipp in der abgelaufenen Saison sehr zufrieden. Beide sind jung und haben noch jede Menge Potential sich in Passau weiter zu entwickeln.“ freut sich Christian Zessack.

Der erst 21 jährige Arthur Platonow kam letzte Saison aus Deggendorf zu den Passau Black Hawks. Schnell entwickelte sich Platonow in der Passauer Verteidigung zum Leistungsträger. Übersicht und Schnelligkeit sind die großen Stärken von Arthur Platonow. „Ich habe verlängert weil meine Teamkameraden einfach nur Top sind und ich mich in Passau sehr wohl fühle. Und ich bin überzeugt, dass wir in der nächsten Saison die Playoffs erreichen werden“ freut sich Platonow auf die Herausforderungen der kommenden Spielzeit.

Ebenfalls um ein Jahr verlängert hat Angreifer Philipp Müller. Der 22 jährige ist eine der großen Überraschungen aus der abgelaufenen Saison. Vor seinem Engagement bei den Passau Black Hawks war Müller ein Jahr inaktiv und hat kein Eishockey Spiel absolviert. Umso bemerkenswert war die Saison welche Müller in Passau gespielt hat. „Philipp hat sich schnell an das Tempo in der Bayerliga gewöhnt und brauchte keine lange Eingewöhnungsphase. Philipp hat uns insbesondere mit seinem unbändigen Willen und Kampfgeist viel Freude bereitet.“ so Vorstand Christan Eder.

Kader Passau Black Hawks: 

Roman Nemecek (Verteidiger), Arthur Platonow (Verteidiger) 

Petr Sulcik (Angriff), Dominik Schindlbeck (Angriff), Anton Pertl (Angriff), Svatopluk Merka (Angriff), Philipp Müller (Angriff)  

Zum Seitenanfang