Am Sonntag den 11. März um 16:30 Uhr treffen die Passau Black Hawks beim Saisonabschluss in der Passauer EisArena auf eine von Christian Zessack zusammengestellte Mannschaft. Dabei dürfen sich die Passau Black Hawks Fans auf viele prominente Spieler freuen. Der Superstar der Mannschaft von Christian Zessack ist mit Sicherheit der DEL Spieler Christoph Gawlik. Gawlik wurde 2013 mit ERC Ingolstadt deutscher Meister und lief in dieser Saison für die Krefeld Pinguine in der DEL auf. Leider kann Gawlik selbst am Sonntag nicht aktiv in das Geschehen auf dem Eis eingreifen. Der DEL-Profi zog sich im vorletzten Saisonspiel eine Schulterverletzung zu. Trotzdem kommt er mit nach Passau und steht den Eishockeyfans für Autogramme und auch für einen „Expertentalk“ zur Verfügung.

Besonders emotional dürfte das Spiel für Ivan Horak, dem Coach der Passau Black Hawks werden. Der 60ig jährige leitete die letzten drei Jahre die Geschickte der Habichte hinter der Bande und schaffte den Aufstieg von der Landesliga in die Bayernliga. Das Saisonabschluss Spiel wird nach diesen drei erfolgreichen Jahren der letzte Auftritt von Ivan Horak mit der ersten Mannschaft der Passau Black Hawks sein. Zu Beginn der nächsten Saison wird ein neuer Trainer die Passau Black Hawks übernehmen. Die Black Hawks wollen mit neuem Personal vor und hinter der Bande den nächsten Schritt machen. „Wir danken Ivan Horak für seinen Engagement bei den Passau Black Hawks – nicht nur als Trainer der ersten Mannschaft, sondern auch im Nachwuchsbereich. Für die Zukunft wünschen wir Ivan nur das Beste.“ so Vorstand Christian Eder.

So wird das Saisonabschluss Spiel auch das Abschiedsspiel für Trainer Ivan Horak. Die Passau Black Hawks Fans können den Black Hawks Coach somit noch gebührend verabschieden. Apropos Fans: „In erster Linie ist es ein Dank an unsere großartigen Fans und das Passauer Publikum. Ich freue mich auf die bunte Truppe aus aktuellen Eishockeygrößen, ehemaligen Stars und regionalen Topspielern!“ so der sportliche Leiter der Passau Black Hawks Christian Zessack in Vorfreude auf ein Highlight zum Saisonabschluss. Am Sonntag um 16:30 Uhr trifft der Eishockey-Bayernligist in der EisArena auf eine Promi-Truppe mit vielen großen Namen. Im Tor steht der ehemalige Bundesliga Torhüter Christian Helber (u.a. Köln und München), in der Verteidigung Jan Schinköthe (u.a. Straubing Tigers). Vorne werden Stefan Ortolf, ebenfalls Straubing Tigers und Milan Blaha, der in Italien, Tschechien und auch in Deutschland als Profi aktiv war, richtig wirbeln. Keine Frage, die Mannschaft die unter dem Namen „Zessack & Friends“ an den Start geht, ist bunt, prominent und spielstark. Kein Wunder, dass auch einige Deggendorfer Oberliga-Cracks auflaufen werden. So steht auch Markus Ruderer, Sylvester Radlsbeck, Johannes Saßmannshausen und auch Dominik Retzer in der Aufstellung. Neben dem Spiel erwartet die Fans eins abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Unter anderem stehen mehrere Wettkämpfe der ersten Mannschaft gegen die Fans auf dem Programm. Dazu dürfen sich die Zuschauer auf Freibier und Aktionen am Fanshop freuen.

„Die Mannschaft sowie die Passau Black Hawks, wollen am Sonntag einfach noch einmal danke für die grandiose Unterstützung während der Saison sagen. Die Fans, unsere Sponsoren und Partner haben diese tolle Spielzeit überhaupt erst ermöglicht. Da ist das Spiel unserer ersten Mannschaft gegen die mit Stars gespickte Mannschaft von Christian Zessack der richtige Rahmen, um unseren Dank zum Ausdruck zu bringen.“ freut sich Vorstand Christian Eder auf das Saisonabschluss Spiel. Für die Passauer Sportbegeisterten gibt es zur kinderfreundlichen Eishockeyzeit die Gelegenheit den schnellsten Mannschaftssport der Welt live zu erleben. Nach dem großartigen Erfolg der Nationalmannschaft bei Olympia, hat der Sport viele neue Freunde gewonnen. „Wir möchten allen die Möglichkeit geben am Sonntag dabei zu sein und werden deshalb die Kassen nicht öffnen!“ so Pressesprecher Oliver Czapko. Wer möchte, darf aber gerne am Eingang mit einer freiwilligen Spende für den Nachwuchs der Black Hawks seinen Beitrag leisten, ergänzt Czapko.   

Gerade die U12-Mannschaft der Passauer ist sehr erfolgreich unterwegs und steht kurz davor das Endturnier um die bayerische Landesligameisterschaft zu erreichen. Die vier besten Teams kämpfen am 18. März 2018 in der Passauer EisArena im Endturnier um den Titel des bayerischen Meisters. „Finale dahoam“ davon träumt die Mannschaft von Trainer Markus Neumaier weiter. – czo

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen