Am vergangenen Sonntag haben die Passau Black Hawks nach drei Niederlagen wieder zurück in die Spur gefunden. Der 7:3 Sieg gegen Germering sollte dem Team von Trainer Ivan Horak wieder Selbstvertrauen geben. Dazu kommt, dass die Mannschaft der Passau Black Hawks unter der Woche mit zwei Neuzugängen verstärkt wurde. Helmut Kößl kehrt nach zehn Jahren zu den Passau Black Hawks zurück. Die Black Hawks haben gerade in der Verteidigung absoluten Personalnotstand und freuen sich über die Verpflichtung des erfahrenen Defender und Leader. „Helmut wird unser jungen Verteidigung helfen und die nötige Stabilität verleihen. Dazu ist Helle ein Spitzen Typ der in der Kabine auch voran geht. Das Alter spielt überhaupt keine Rolle. Entscheidend ist wie fit ein Spieler ist und wie schnell ein Spieler Situationen auf dem Eis antizipieren kann. Da werden sich einige junge Spieler in der Liga ganz schön anschauen.“ freut sich der sportliche Leiter Christian Zessack auf den Routinier.

Simon Schießl rückt somit wieder nach vorne, Coach Ivan Horak stehen somit wieder drei komplette Offensivreihen zur Verfügung. Dazu kommt die Verpflichtung von Torhüter Christian Hamberger. Nach der Verletzung von Patrick Vetter lastete der ganze Druck auf dem 19 jährigen Andreas Resch der seine erste Saison im Seniorenbereich spielt. „Andi hat seine Sache bisher ausgezeichnet gemacht. Mit der Verpflichtung von Christian Hamberger wollen wir aber den Druck von dem Jungen nehmen. So sind wir auf der Torhüter Position gut gerüstet. Patrick Vetter wird in gut drei Wochen wohl in den Kader zurückkehren.“ so das Passauer Trainergespann.

Am morgigen Sonntag um 18.30 Uhr begrüßen die Passau Black Hawks Tabellenführer Höchstadt in der Passauer EisArena. Der Favorit auf den direkten Wiederaufstieg hat eine hochkarätig besetzte Mannschaft und ist das Team der Stunde. Erst eine Niederlage mussten die Franken einstecken. Ausgerechnet am vergangenen Wochenende gegen Aufsteiger EV Füssen. Besonders achtgeben müssen die Passau Black Hawks auf Ex-Nationalspieler Vitalij Aab. Der DEL-Star hat in nur fünfzehn Spielen bereits 31 Scorerpunkte gesammelt. Ebenso steht mit Michal Petrak der Topscorer der Bayernliga im Kader des HEC. Der Kontingentspieler konnte bereits 43 Scorerpunkte für sich verbuchen. Dazu kommen weitere Hochkaräter mit Alex Kreuzer, Oleg Seibel und Tomas Urban. Trotz des hochklassig besetzen Kaders, schenken die Passau Black Hawks das Spiel nicht von vorne herein ab und wollen die Punkte in Passau behalten. „Jedes Spiel beginnt bei null. Füssen hat gezeigt, dass man Höchstadt schlagen kann. Wir werden Gas geben und alles daran setzen, dem Favoriten die nächste Niederlage beizubringen.“ so der sportliche Leiter Christian Zessack. Die Passau Black Hawks wollen gegen Höchstadt das Unmögliche wahr machen und dem hohen Favoriten ein Bein stellen.

Prächtige Stimmung ist am Sonntagabend in der EisArena in jedem Fall garantiert, denn auch die Fans aus Höchstadt reisen mit einem Bus an und werden gemeinsam mit den Passauer Fans für eine tolle Kulisse sorgen. 

Wer die Partie in der Passau EisArena am Sonntag live mitverfolgen möchte sollte sich bereits im Vorverkauf um Tickets bemühen. Diese sind in der Fußgängerzone beim Reisebüro Eichberg und der Tankstelle Färber in Passau Maierhof erhältlich. Die Abendkasse öffnet am Sonntag um 17.30 Uhr. -czo

Zum Seitenanfang