Am morgigen Sonntag wartet um 18.30 Uhr in der Passauer EisArena mit den HC Landsberg „River Kings“ der nächste Brocken auf die Passau Black Hawks. Der Tabellendritte ist neben Höchstadt der große Favorit auf die Meisterschaft in der Eishockey Bayernliga. Beeindruckend ist nach acht Spieltagen das Torverhältnis der Landsberger. Bei plus 30 Toren steht das Team von Trainer Randy Neal mittlerweile. Der neue Landsberger Trainer Randy Neal kam vor der Saison vom Ligakonkurrenten Peißenberg und kennt die Liga wie kaum ein anderer. Großen Anteil am Erfolg trägt Kontingentspieler und Neuzugang Bohumil Slavicek der in acht Spielen bereits auf 23 Scorerpunkte kommt. Slavicek wurde zuletzt zum Bayernliga Spieler des Monats Oktober ausgezeichnet. Dazu kommt die unglaubliche Qualität und Tiefe im Kader des HC Landsberg. Trainer Randy Neal kann auf einen 25 Mann starken Kader zurückgreifen und somit auch Verletzungen und Sperren ohne größere Probleme kompensieren.

Die Passau Black Hawks haben trotzdem nur ein Ziel: den Heimsieg und die Punkte in Passau zu behalten. Zuletzt begeisterten die Passau Black Hawks ihre Fans in der Passauer EisArena mit einer überragenden Leistung beim 6:3 Heimsieg gegen Altmeister EV Füssen. Über 1.000 Zuschauer feuerten die Black Hawks gegen den EV Füssen dabei lautstark an. Christian Zessack gab bereits nach dem Spiel gegen den EV Füssen einen Ausblick auf das morgige Heimspiel gegen den HC Landsberg. „Jedes Spiel beginnt bei null. Wir gehen in jedes Spiel um dieses zu gewinnen. Die Jungs werden gut vorbereitet sein und wieder alles für einen Heimsieg geben.“ Leicht zu realisieren wird das nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Torhüter Patrick Vetter nicht. Der Keeper hatte sich im Heimspiel gegen den EV Füssen verletzt und fehlt den Passau Black Hawks im „Worst-Case“ bis zu sechs Wochen. „Wir vertrauen jetzt voll auf Andreas Resch im Tor, der diese Saison schon überragende Spiele abgeliefert hat.“ so der sportliche Leiter Christian Zessack.

Bei den Feldspielern dagegen ist Philipp Müller nach überstandener Grippe wieder im Kader. Simon Schießl´s Rückkehr ist noch ungewiss und wird von Woche zu Woche entschieden. Ungewiss ist der Einsatz von Verteidiger Arthur Platonow. Der junge Verteidiger laboriert ebenfalls an einer Verletzung aus dem Füssen Spiel. Dass die Passau Black Hawks diese Ausfälle kompensieren können, wurde am letzten Wochenende bei den beiden Siegen gegen Buchloe und Füssen deutlich. Gegen Landsberg braucht es ebenfalls wieder eine überragende Teamleistung. „Wichtig ist es von der Strafbank fern zu bleiben. Landsberg hat ein starkes Überzahlspiel, daher werden wir zwar hart aber diszipliniert spielen.“ so der „Gameplan“ von Trainer Ivan Horak. Die Black Hawks werden also mit Teamwork und Einsatz versuchen den nächsten Großen der Liga ein Bein zu stellen.

Das Heimspiel der Passau Black Hawks gegen den HC Landsberg beginnt diesen Sonntag, 05.11.2017 um 18.30 Uhr. Die Passau Black Hawks empfehlen bereits jetzt die Vorverkaufsstellen zu nutzen. Tickets gibt’s im Vorverkauf beim Reisebüro Eichberger (FuZo, Brunngasse 12) oder bei  der Shell-Tankstelle Färber in Passau-Maierhof. Die Abendkasse öffnet um 17.30 Uhr. –czo

Zum Seitenanfang