Am Sonntag verfolgten über 400 Passauer Fans die Saisoneröffnung der Passau Black in der heimischen EisArena. Neben dem Freundschaftsspiel gegen den Rivalen aus Vilshofen, wurde auch die neue Mannschaft sowie das Betreuerteam vorgestellt. Mit heißen Rhythmen wurden die Fans auf das erste Heimspiel seit sechs Monaten eingestimmt.

Neu bei den Passau Black Hawks ist Headcoach Ivan Horak,der seine Mannschaft die letzten Tage im Eistraining im Dauereinsatz hatte. Als um 18.30 Uhr endlich der Puck eingeworfen wurde, war von den Trainingsstrapazen der letzten Tage nichts zu sehen. Die Black Hawks legten los wie die Feuerwehr und schnürten die Vilshofener Wölfe frühzeitig im eigenen Drittel ein. So war es nach 6 Minuten Mathias Pilz der mit einem trockenen Schuss zum 1:0 einnetzen konnte. Die Führung im Rücken stürmten die Passau Black Hawks weiter Richtung Tor der Wölfe. Dominik König stellte mit einem gelungenen Solo in Spielminute 14 auf 2:0, ehe Stefan Friedl kurz vor Ende des ersten Drittels sogar auf 3:0 für Passau erhöhen konnte.

Wer jetzt damit rechnete das Passau einen Gang zurück schalten würde, hat sich gründlich getäuscht. Die Black Hawks fingen im zweiten Drittel dort an wo sie aufgehört hatten – mit dem Sturmlauf auf das Tor der Vilshofener Wölfe. In der 30. Minute begann dann der Auftritt von Neuzugang und Kontingentstürmer Frantisek Mrazek. Technisch auf höchstem Niveau erzielte der Hüne im Black Hawks Angriff einen lupenreinen Hattrick, sodass in der 37. Minute ein 6:0 auf der Anzeigetafel zu lesen war. Den Schlusspunkt in diesem Drittel setzte Andreas Aigner der auf 7:0 (Foto: STOCK4press) stellte.

Im letzten Drittel konnte man nun auf beiden Seiten ein Schwinden der Kräfte deutlich erkennen. Dies dürfte mit Blick auf die harte Saisonvorbereitung auch niemand verwundern. Vilshofen konnte noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und verkürzte durch Tore von Matthias Zillinger und Ex-Passauer Moritz Riebel auf den 7:2 Endstand.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass die Passau Black Hawks das neue System ihres Trainers Ivan Horak zu diesem Zeitpunkt bereits sehr gut verinnerlicht haben. Ein Spiel das Appetit auf mehr macht. Weiter geht es bereits am Freitag den 02.10.2015 in der EisArena. Die Passau Black Hawks empfangen zum Testspiel um 20 Uhr den EHC Straubing. Karten erhalten Sie an der Abendkasse. 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen