Die Kleinstschüler der EHF Passau Black Hawks beenden ihre Saison mit dem Gewinn der ersten U9 Meisterschaft überhaupt.. 10 Siege, ein Remis und nur 1 Niederlage zeigen die hervorragende Arbeit von Trainer Florian Fries, seinem Co Andi Popp (U7) und seinen Betreuern Antje Hofer und Stefan Weidinger.

Ein Meilenstein im Passauer Eishockey.

Vor 3 Jahren ins leben gerufen tragen die Früchte der harten Arbeit bereits jetzt erste Früchte.

Mitte Februar ist leider schon Schluss für die jüngste Meisterschaftsmannschaft der Jung-Habichte aller Zeiten. An einem frühlingshaften Sonntag den 16.02. durften die kleinen nochmal ihr Können beweisen und fuhren mit der vorzeitigen Meisterschaft im Sack voller Elan nach Dingolfing.
Angetreten mit 4 vollen Reihen und ungeschlagen im ersten Spiel gegen die Crocodiles aus Waldkirchen fand man teilweise gar nicht ins Spiel und verlor verdient mit 0-2 gegen eine Mannschaft die mehr investierte. Ein kleiner Schönheitsfehler in der so souveränen Saison der aber in der Kabine analysiert und behoben wurde.

Im zweiten Spiel mussten die kleinen Habichte dann aufwachen wenn sie ihre Meisterfeier nicht verderben wollten.

Die Wölfe aus Vilshofen machten es ihnen aber nicht leicht und nach langem Kampf konnte Moritz Fries dann endlich den ersten Treffer des Tages für die Hawks erzielen. Dabei blieb es dann auch nach 24 Minuten und der Druck wurde leichter.

Im letzten Spiel der Saison wartete nochmal der Gastgeber aus Dingolfing. Das Finale stand an.

Wie befreit spielten die Hawks auf und ließen den Isar Rats nicht den Hauch einer Chance.

Dem 1-0 und dem 2-0 durch Moritz Fries folgte das 3-0 durch Jonas Neumann. Eine kurze unachtsamkeit in der Abwehr wurde sofort mit dem 3-1 bestraft. Das wiederum konnte aber Niklas Popp egalisieren und erzielte mit dem 4-1 den Endstand. Ein tolles Spiel zum Abschluss sorgte für die verdiente Euphorie.

Party pur auf dem Eis, in der Kabine und auf der Heimfahrt im Bus.

Die Meisterschaft wurde lautstark und stimmungsvoll genossen.

Vielen Dank an die Trainer, Betreuer, Eltern, Sponsoren und Gönner.

Und natürlich an das gesamte Team.

Ihr seid einfach die geilsten !!!

Am Samstag den 01.Februar 2020 fuhr unsere U9 mit dem Black Hawks Bus nach Waldkirchen.
Dem Turniersieg vor 2 Wochen in Vilshofen sollte eine weitere souveräne Vorstellung folgen.
Im ersten Spiel ging es gleich gegen die Wölfe aus Vilshofen. Isabella Ungefug im Tor hielt ihren Kasten sauber und zeigte eine gute Leistung. Es war ein anrennen auf das Tor der Wölfe doch auch der Goalie hielt was er konnte. Das einzige Tor des Spiels erzielte Felix Pulec. Somit wurde das erste Spiel mit 1-0 gewonnen.
Im zweiten Spiel gegen die Isar Rats aus Dingolfing mussten beide Torhüter alles aufzeigen. Auf Seiten der Passauer hatte Florian Weidinger einiges zu tun.
Ein spannendes Spiel entbrannte.
Durch Tore von Moritz Fries und Jan Hakimullin ging man schnell mit 2-0 in Führung. Dingolfing konnte auf 2-1 verkürzen ehe Daniel Hoch auf 3-1 mit einem sehenswerten Alleingang wieder erhöhte.
Dingolfing brauchte darauf hin nur 1 Minute und konnte durch 2 schnelle Tore auf 3-3 stellen. Am Ende machte aber wiederum Moritz Fries den Unterschied und konnte mit dem 4-3 und 5-3 das Spiel für die Hawks entscheiden.
Das „Endspiel“ gegen Waldkirchen sollte zum echten Krimi werden. Beide Torhüter glänzten auf ganzer Linie und ließen keinen einzigen Treffer zu. Unter dauerbeschuss parierten sie alles was auf ihr Tor kam.
Das 0-0 reichte zum erneuten Turniersieg.
Das nächste Turnier findet am 08.02. um 10:15 Uhr in der Passauer Eishalle statt.
Auf lautstarke Unterstüzung würden sich die Kleinstschüler der Passau Black Hawks freuen, auf ihrem Weg zur Meisterschaft.

Nach dem Richtungsweisendem Turnier in Deggendorf Mitte Oktober wusste man auf welche Gegner man in den kommenden Turnieren treffen würde.
Das erste Spiel begann wie gewohnt mit viel Selbstvertrauen gegen die Wölfe aus Vilshofen.
Schnell wurde klar in welche Richtung sich das Spiel entwickeln würde und am Ende gewann man souverän, trotz vieler vergebenen Chancen mit 4-1.
Im zweiten Spiel lief es für unsere Hawks nicht optimal. Waldkirchen spielte cleverer und setzte vor allem in der dritten Reihe ihre Nadelstiche. Nach hartem Kampf musste man sich mit 1-4 geschlagen geben.
Im letzten Spiel musste man sich noch dem absoluten Klassenprimus stellen. Deggendorf ließ nichts anbrennen und siegte souverän mit 11-0.
Trotz der beiden Niederlagen welche zu hoch ausfielen und teilweise nicht den Spielverlauf wiederspiegelten konnte man Fortschritte erkennen. Trainer Fries Florian ist zwar mit den Ergebnissen nicht ganz zufrieden, doch die Tests in diesem Turnier mit einigen U7 Kids liefen durchaus positiv und werden schon bald Früchte tragen.

Ganz starker Team-Auftritt unserer U9-Hawks beim Freiluft Turnier in Vilshofen.
Gleich im ersten Spiel gegen Deggendorf wurde sichtbar dass man im Gegensatz zum letzten Wochende in Waldkirchen einiges verbessern konnte.
Voller Einsatz bis zur letzten Sekunde und eine geschlossene Teamleistung stellte Deggendorf vor ein unerwartet schweres Spiel.
Am Ende gelangen ihnen nur 6 Treffer.
Im zweiten Spiel gegen Gastgeber Vilshofen stand zum ersten mal Isabella Ungefug an Stelle von Stammgoalie Florian Weidinger im Tor.
Trotz Rückstand konnten unsere Mädels Lucy Slodarz und Jenny Sittner das Spiel drehen und am Ende erkämpfte man einen 2-1 Sieg.
Das letzte Spiel gegen Waldkirchen war nichts für schwache Nerven.
2-0 war man schon in Rückstand bevor Moritz Fries mit 3 Toren und Jonas Neumann das Spiel drehten und man mit 4-2 in Front einem Sturmlauf der Waldkirchener trotzten musste. Alle Mädels und Jungs kämpften bis zum umfallen und warfen sich förmlich dem Gegner in die unzähligen Angriffe.
Einmal trafen diese dann noch bevor die Hawks ihren ersten Sieg gegen die Crocodiles in dieser Saison feiern durfte.
Passau - Deggendorf 0-6
Passau - Vilshofen 2-1
Passau - Waldkirchen 4-3
Torschützen Passau:
Moritz Fries (3)
Lucy Slodarz (1)
Jenny Sittner (1)

Am vergangenen Sonntag fand das Heimturnier der U7-Mannschaft der EHF Passau Black Hawks statt. In der heimischen Eisarena spielten die jüngsten Habichte gegen Mannschaften aus Deggendorf, Dingolfing und Waldkraiburg. Der EV Dingolfing (4:0) und der EHC Waldkraiburg (3:0) konnten ohne Gegentor besiegt werden. Gegen den Favoriten vom Deggendorfer SC konnte die Truppe von Andi Popp die erste Spielhälfte gut mithalten, musste sich dann aber 1:4 geschlagen geben. „Die Kinder haben eine tolle Leistung gezeigt, auf die alle stolz sein können“, so der Passauer Trainer nach dem Turnier. Alle Spiele wurden fair geführt und die Kinder und Erwachsenen hatten sichtlich Spaß an der Veranstaltung. Zum Abschluss hat jedes spielende Kind noch eine Medaille als Erinnerung erhalten. Jetzt heißt es fleißig trainieren und freuen auf das nächste Turnier dieser Serie in Dingolfing am 4. Advent.

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.